G1
 

¯ Img

2012_10_30_Rausch_Umschlag_web_klein

¯ Blog

¯ 28.11.2012
¯ 14:45

Daniel Kulla – “Leben im Rausch”

Fr. 11.01.2013, 19:00
7*stern (Siebensterngasse 31, 1070 Wien)

Facebook – Event


Leben im Rausch. Evolution, Geschichte, Aufstand.”
Buchpräsentation mit Daniel Kulla

“Leben im Rausch” beginnt mit einer einfachen Frage: Warum wird allgemein angenommen, Rausch käme hauptsächlich aus Drogen, obwohl Menschen und zahllose andere Lebewesen ohne Substanzeinnahme ständig in Rausch eintreten?

«Du erwartest wahrscheinlich von einem Buch, auf dem ‹Rausch› steht, vor allem etwas über Drogen zu erfahren. Darum geht’s aber gar nicht, und genau darum geht’s.», so Kulla. Es geht um den Rauschcharakter der Ware, um die Dialektik der Ausnüchterung, die Projektionsfläche “Dealer”, den “Totalen Krieg” gegen den “falschen” Rausch, um ein Modell von Rausch als “Reaktion auf Nicht-Selbstverständliches”, um den Zusammenhang von Dauerkrise und Dauerrausch, von Besinnung und Befreiung, von Seins- und Bewußtseinserweiterung im Learyschen und dem Gattungsbewußtsein im Marxschen Sinne.

Jahrelang hat Daniel Kulla Unmengen zum Thema Rausch und Drogen gelesen, lektoriert, notiert, kommentiert, gehört und diskutiert und viel Zeit inmitten von Rauschpraxis aller Art verbracht. Nun hat er die dabei und daraus entwickelten Gedanken sowie die dazu gesammelten Informationen etwas systematisiert, häufige Fragen beantwortet und damit einen wichtigen Beitrag zu einer kritischen Theorie des Rauschs geliefert.


Daniel Kulla ist Autor, Sänger und Lektor. Er lebt in Berlin, arbeitet zu Themenschwerpunkten wie “Entschwörungstheorie”, „kommunistische Aufstände“ oder Rausch, schreibt zeitweise für die Jungle World und produziert als Classless Kulla elektronische Musik.
Neben „Entschwörungstheorie“, das mittlerweile fixer Bestandteil nahezu jeden kritischen Bücherregals ist, verfasste Kulla zuletzt mit Torsun Burkhardt einen autobiographischen Roman über die Berliner Electropunk-Band Egotronic.

Publikationen: Raven wegen Deutschland (Ventil, Mainz 2011); Kapitulatus! Das Illuminal. (SuKuLTuR, Berlin 2009); Entschwörungstheorie. Niemand regiert die Welt. (Werner Pieper & The Grüne Kraft, Löhrbach 2007); Der Phrasenprüfer. Szenen aus dem Leben von Wau Holland, Mitbegründer des Chaos Computer Clubs. (Werner Pieper & The Grüne Kraft, Löhrbach 2003) uvm.